Neubau Geschäftshaus Rosau

Neubau Geschäfthaus Rosau

Zürich, 26.10.2017  Der Neubau vom Geschäftshaus Rosau liegt direkt neben dem Schanzengraben und nördlich des General-Guisan-Quais in unmittelbarer Nähe vom Zürichsee. Das L-förmige Gebäude hat fünf oberirdische Geschosse sowie zwei Untergeschosse und soll als Büro- und Wohnhaus genutzt werden. Der Süd- und der Ostflügel, welche die bestehende Villa Rosau umschliessen, weisen eine Länge von ca. 86 bzw. 57 m und eine Breite von rund 20 m auf.

Im Projektareal steht unterhalb der Geländeoberfläche eine mehrere Meter mächtige Schicht aus künstlichen Auffüllungen an. Darunter folgt eine Schicht von seekreideartigen Seeablagerungen, welche gegen den Zürichsee hin mehrere Meter mächtig ist. Unter dieser Schicht folgen feinkörnige Deltaablagerungen, welche wiederum über den kompakten eiszeitlichen Seeablagerungen liegen.

Für die Erstellung des Geschäftshauses ist eine ca. 8 m tiefe Baugrube notwendig. Diese wird untenrum mit einer wasserdichten Schlitzwand umschlossen, welche bis in eine Tiefe von gut 23 m reicht und in die tragfähigen eiszeitlichen Seeablagerungen eingebunden ist. Die Schlitzwanddicke beträgt 80 - 100 cm. Die Abstützung der Schlitzwand erfolgt mit einem vorspannbaren Stahlspriesskranz, welcher unterhalb der Decke vom 1. Untergeschoss angeordnet ist. Die Fundation des Geschäftshauses erfolgt über Grossbohrpfähle mit Durchmesser 90 bis 120 cm.

Der Spriesskranz ist bereits über die ganze Baugrube erstellt und die Aushubarbeiten sind in Kürze abgeschlossen. Aktuell sind die Kanalisationsarbeiten und das Untergeschoss etappiert in Ausführung. Die Rohbauarbeiten dauern voraussichtlich bis Ende 2018.

Für Architektur und Gesamtleitung ist die ARGE Rosau verantwortlich, die Bauherrschaft wird durch die Conarenco AG vertreten.

Die Locher Ingenieure AG ist für die Baugrubensicherung, den Hochbau sowie für die örtliche Bauleitung der Tief- und Spezialtiefbauarbeiten zuständig.