Axenstrasse Schutztunnel

Öffnung der temporären Strassenüberführung Ort für den Langsamverkehr

Morschach, 15.05.2018  Mit der N4 Neuen Axenstrasse sollen die Verfügbarkeit, die Funktionsfähigkeit und Verkehrssicherheit der Nord-Süd Transitachse zwischen Brunnen und Flüelen besser gewährleistet und das Dorf Sisikon nachhaltig vom Durchgangsverkehr entlastet werden. Zwischen den geplanten Morschacher und Sisikoner Tunnel kommt die offene Strecke Ort zu liegen.

Zur Erstellung des Voreinschnitts in der offenen Strecke Ort muss die seeseitige Spur der alten Axenstrasse umgeleitet werden. Dazu wurde eine temporäre Strassenüberführung von rund 200 m Länge über dem SBB-Gleis geplant. Dank der Totalsperrung des SBB-Seegleises im Zeitraum von Mitte 2017 bis März 2018 im Rahmen eines Sanierungsprojekts der SBB konnte die temporäre Strassenüberführung, eine Stahlrahmenkonstruktion mit darüber angeordneten vorgefertigten Betonplatten über dem Gleis erstellt werden.

Seit dem 15. Mai 2018 ist die temporäre Strassenüberführung für die Fussgänger und Radfahrer geöffnet.

Die Realisierung der SBB-Schutztunnel erfolgt durch die ARGE Marti Rhomberg.
Die Locher Ingenieure AG ist im Rahmen der Ingenieurgemeinschaft INGE AXEN vom Auflageprojekt über das Detailprojekt und die Ausschreibung bis zur Realisierung für die Projektierung und Bauleitung der N4 Neue Axenstrasse verantwortlich.

Weitere Informationen auf der offiziellen Projekt Website (http://www.axen.ch/home/).